Die gebürtige Schottin Carine Maree Tinney (Sopran) wurde bereits während ihres Studiums an der Edinburgh Napier University bei Andrew Doig und Paul Keohone mit dem Harold Gray Prize for Solo Singing ausgezeichnet. Während ihrer sich anschließenden Masterstudien in den Fächern Liedgestaltung und Operngesang bei Gerhild Romberger an der Hochschule für Musik Detmold wurde sie 2014 Preisträgerin beim renommierten Internationalen Wettbewerb für Liedkunst der Hugo-Wolf-Akademie in Stuttgart. 2017 erhielt sie das Stipendium Bach zum Mitsingen in Barcelona. Carine Maree Tinney gab bereits Konzerte in Schottland, Japan, Hong Kong, Italien, Spanien, Kanada, Deutschland und den USA. So sang sie die Sopranpartie in der Johannes-Passion und im Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach unter der Leitung von Helmuth Rilling zusammen mit der Chorakademie Lübeck, das Sopransolo im Deutschen Requiem von Johannes Brahms in Edinburgh, die Sopranpartie im War Requiem von Benjamin Britten in Kassel, die Sopranpartie in Bachs Matthäus-Passion in Iowa und Pergolesis Stabat Mater mit dem Saint Paul Symphony Orchestra in Minneapolis, wo sie auch Liederabende gestaltete, sowie das Sopransolo in Mahlers 2. Symphonie in der Berliner Philharmonie.
Seit 2017 ist Carine Mitglied des Ensembles Vokalquintett Berlin.

vokalquintett berlin auf facebooktwitter