Familie Schmidt holt den Weihnachtsbaum aus der Tonne (12.12.11)

 

(…) im Foyer des Schlosses. Wie kaum in einem vergleichbaren Raum finden sich dort Musiker, Sänger und Vortragende ein, um der so gut wie immer zahlreichen Zuhörerschaft Ohrwürmer und Augenweiden mit sicherem Auftritt zu präsentieren. So auch jetzt beim Konzert- und Literaturabend unter dem Motto Weihnachten fällt aus. (…)

 

The Little Drummer Boy und Süßer die Glocken nie klingen als Arrangements der Neuzeit (…) bewegen die Vielschichtigkeit der Künstler durch den Raum. Ihre Stimmen faszinieren und das stets fünfstimmige Liedgut bedarf exquisiter Professionalität, die sie alle mit ihren Ausbildungen an namhaften Stätten und bei Lehrern von Weltklasse erlangten. Neben der Ensembletätigkeit arbeiten alle Vokalisten teils als Solisten in professionellen Kammerchören Deutschlands, der Niederlande oder Österreichs oder haben sich als Lehrer oder Stimmbildner unabdingbar gemacht.

Nathalie Siebert bediente sich der Kurzgeschichte von Margret Rettich Als Weihnachten ausfiel. (…) und unmissverständlich steht die Botschaft im Raum: "Wir wollen Weihnachten" – mit Besinnlichkeit, Ruhe, mit Plätzchen, Liedern und dem traditionellen Baum, den sie nun aus dem Müll hinter dem Kaufhaus fischen, weil der Händler ihn nicht mehr verkauft bekam.

Das Publikum im Schloss wurde durch Stimmklänge und das wunderschöne Ambiente zu einer riesigen Familie im viktorianisch geschmückten Wohnzimmer. Die kunstvoll intonierten Geschenke wurden von zwei jungen Frauen und ebenso drei Männern mit drei Zugaben unterschiedlicher Stilrichtung vom Winter Wonderland bis zu einem Weihnachtsgedicht Christina Rossettis ausgepackt, bestaunt und mit Applaus bedankt.

cs in der Westfalenpost vom 13.12.11

vokalquintett berlin auf facebooktwitter